Nominierungen 2012: Erste Zwischenmeldung

Die Nominierungsphase für den Anglizismus des Jahres 2012 ist spektakulär angelaufen: In nur sieben Tagen sind bereits 41 Nominierungen eingegangen, und zwar:

Punkgebet, Hipster, Arabellion, Fracking, Candystorm, Refugee, Smartphone, QR-Code, Snippet, Scripted Reality, Slackliner, Nerd, Cypherpunk, Facekini, Eventisierung, eventisieren, eventisierbar, Todo-Liste, liken, Cloud, Rage, Rant, Second Screen, bootstrappen, Blockupy, Hangout, Tablet, Community, Kickstarter, Triggerwarnung, Paywall, Paid Content, Hashtag, crowdfunden, cornern, Slacktivismus, Givebox, Bail-Out, Blackfacing, Likeability, und Facility.

Zum Vergleich: im Vorjahr kamen in vier Wochen 46 Nominierungen zusammen, und im ersten Jahr des Wettbewerbs, 2010, wurden während der gesamten Nominierungsphase nur 38 Wortkandidaten vorgeschlagen!

Das liegt übrigens nicht, um kulturpessimistischen Befürchtungen vorzubeugen, an einem Anstieg von Entlehnungen, sondern an der aktiveren Mitarbeit der Nominierenden!

Wir sind gespannt auf die nächste Woche und die nächsten vierzig Nominierungen, die Sie nach wie vor hier abgeben können.

Eine Antwort zu „Nominierungen 2012: Erste Zwischenmeldung

  1. Julian von Heyl

    Die beiden Begriffe „Todo-Liste“ und „Bail-Out“ sollten meiner Meinung nach noch orthografisch angepasst werden: „To-do-Liste“ (steht so in Duden/Wahrig) und „Bail-out“ oder „Bailout“ (vgl. Wahrig Deutsches Wörterbuch und vgl. auch „Hangout“).