Zuwachs für den Anglizismus des Jahres

Als Sprache der Globalisierung ist das Englische nicht nur für das Deutsche eine wertvolle Quelle neuer Wörter, sondern für alle Sprachen. Und so war es wohl auch nur eine Frage der Zeit, bis der Anglizismus des Jahres sich in andere Sprachräume ausdehnen würde.

Inspiriert von der großen Resonanz, die die deutsche Anglizismenwahl in den letzten Jahren hervorgerufen hat, haben die Sprachwissenschaftlerin Sterre Leufkens und ihr Kollege Marten van der Meulen einen niederländischen Ableger ins Leben gerufen – den Anglicisme van het Jaar (wer Niederländisch lesen kann, erfährt hier alles über die Einstellung der beiden zu Lehnwörtern und deren Rolle für das Niederländische.

Ab sofort, und noch bis zum 28. November 2013, nehmen die beiden auf ihrer Nominierungsseite Vorschläge entgegen. Die Regeln gleichen dabei denen des deutschen Originals: Die Wörter müssen ganz oder in Teilen aus englischem Wortgut bestehen, sie müssen im laufenden Jahr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt sein und sie müssen eine Bereicherung des Wortschatzes – in diesem Fall natürlich dem des Niederländischen – darstellen.

Wir freuen uns natürlich, dass es die Beste Wörterwahl der Welt jetzt auch in den Niederlanden gibt sind gespannt auf die Ergebnisse, über die wir natürlich auch hier berichten werden. Des Niederländischen mächtige Anglizismenfans können den Fortgang des Anglicisme van het Jaar natürlich auch direkt bei den niederländischen Kolleg/innen auf Facebook, Twitter oder in ihrem Blog De Taalpassie van Milfje verfolgen.

2 Antworten zu „Zuwachs für den Anglizismus des Jahres

  1. Pingback: Wortwahlplaner, Teil 2 – Sprachlog

  2. Ferle

    Wenn de englische Bedeutungshof eines Lehnwortes präziser oder umfangreicher ist als im Niederländischen, ist gegen eine Bereicherung nichts einzuwenden.