Erste Zwischenmeldung zum #anglizismus2014

Die Nominierungsphase für den Anglizismus 2014 läuft gut an, wir haben schon mehr als ein Dutzend Vorschläge bekommen (manche davon mehrfach). Dabei sind, wie schon im letzten Jahr, die Bereiche „(soziale) Medien“ und „Gesellschaft“ stark vertreten.

Die sozialen Medien steuern die Wörter twitternlikegeilSelfie (im letzen Jahr Oxford Dictionaries Word of the Year und bei uns auf Platz 4), und Hashtag (bei uns im letzten Jahr intern heiß diskutiert aber am Ende nur auf Platz 5 gelandet). Aus den Medien allgemein kommen die Wort Scoop und voten dazu.

Aus dem Bereich Gesellschaft kommen die Wörter Social Freezing, Racial Profiling,
Blackfacing/Blackface (schon im letzten Jahr nominiert, aber damals noch deutlich zu selten), socializen und Gauchogate.

Aus anderen Bereichen kommt der Dauerbrenner Ticket (jedes Jahr nominiert), das Verb onboarden (aus dem Bereich Personalmanagement, was es genau heißt, wissen wir selbst noch nicht), und das Adverb round about (in Sätzen wie Die Fahrt dauert round about eine halbe Stunde).

Natürlich sind einige der Wörter zu alt (twittern, Ticket), andere vielleicht noch zu neu (onboarden) oder zu flüchtig (Gauchogate), das zusätzlich das Problem hat, durch unseren letztjährigen Sieger ~gate schon abgedeckt zu sein.

Aber ein paar aussichtsreiche neue Kandidaten sind dabei – oder vielleicht schafft es ja ein schon einmal nominiertes Wort, wie Selfie (dem die Leute vom Oxford Dictionary eine rasante Verbreitung bescheinigen). Schließlich hat auch unser bisher erfolgreichstes Siegerwort Shitstorm erst bei seiner zweiten Nominierung gewonnen.

Nominieren Sie weiter, per E-Mail oder unser Kontaktformular, per Twitter oder auf unserer Facebook-Seite!

Eine Antwort zu „Erste Zwischenmeldung zum #anglizismus2014

  1. KrankyKat

    Racial Profiling
    finde ich alleine schon deswegen gut, weil es ein Bewusstsein schafft. Aber wie häufig das im Deutschen verwendet wird, weiß ich nicht – da Ihr es vorschlagt, nehme ich an, inzwischen öfter?
    Gute Aktion übrigens! Immer wieder spannend zu lesen.